Pfiffige Produkte aus intelligenter Vernetzung

24.02.2012 | Wirtschaftsmeldung

Fachmesse EuroID: Neuste Trends für automatische Identifikation auf dem Berliner Messegelände Bild: Informa Business Communication
Fachmesse EuroID: Neuste Trends für automatische Identifikation auf dem Berliner Messegelände Bild: Informa Business Communication

Vom 24. bis 26. April findet die EuroID 2012 statt. Neben neuen Trends bei RFID, Sensorik, 2D-Code, Biometrie und mobiler Datenerfassung finden Besucher auf dem Berliner Messegelände auch Infos zu Systemintegration und Kartentechnologie.

Fachexkursionen, Praxisbeiträge im Rahmen des Userforums, Virtual Warm up Conferences sowie das Tracking&Tracing-Theatre begleiten die Messe ebenso wie die Verleihung des 7. European AutoID-Award. Veranstalter ist Informa Business Communication, ein Geschäftsbereich der Euroforum Deutschland SE. Parallel finden dieses Mal die Hospital Build Europe und die ConhIT statt. Die erste europäische Messe rund um den Krankenhausbau sowie die wichtigste IT-Messe für den Gesundheitsbereich ergänzen das Angebot der Fachmesse für automatische Identifikation.

Ein Thema der Messe, das die Branche seit Jahren bewegt, ist die elektronische Gesundheitskarte (eGK). Das Unternehmen PAV hat die Gesundheitskarte mitentwickelt und in Kooperation mit Krankenkassen erprobt. Die eGK trägt die herkömmlichen Verwaltungsdaten der Versicherten auf einem vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierten Hochsicherheits-Chip. Der Schutz der sensiblen Patientendaten wird beispielsweise durch Datenverschlüsselung sichergestellt. Eine elektronische Fallakte (eFA) soll die Kommunikation zwischen den Leistungserbringern verbessern. „Das Kernstück für Funktion und Sicherheit ist der Mikroprozessorchip mit integriertem multifunktionalem Betriebssystem", erklärt Kirsten Hundeshagen, eGK-Projektmanagement bei PAV.

Ein weiterer Ausstellungsschwerpunkt ist die Vernetzung. „Der Bedarf ist einfach da", sagte Dr. Axel Wehmeier, Leiter des Konzerngeschäftsfelds Gesundheitswesen der Deutschen Telekom. Ein Beispiel hierfür sei der Trend zu mobilen Temperatur-, Puls-, oder Blutzuckermessgeräten für Smartphones. Die Geräte zeigen, wie aus intelligenter Vernetzung pfiffige Produktideen werden.

Noch können sich Unternehmen für den „European AutoID-Award" in den Kategorien RFID-Technologien und-Anwendungen, Optische Identifikation, Sichere Identität und Innovatives Unternehmen bewerben. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Messe.

Weitere Informationen zur Messe und zum Award: www.euro-id-messe.de

Dieser Artikel stammt aus Community-Indicator
© http://www.medizin-und-technik.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Verlag